Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

ARTE-Beitrag - Plastik überall

ARTE-Beitrag - Plastik überallDonnerstag, 3. Mai 2018

Plastik ist Wunderwerk und Teufelszeug zugleich. Einerseits ist Plastik vielfältig einsetzbar und preisgünstig, andererseits verantwortlich für ein globales Umweltproblem. Denn Plastik ist überall: als Müllstrudel im Meer und als Mikroplastik in der Nahrungskette. Da stellt sich die Frage: Warum haben die Menschen das Problem noch nicht in den Griff bekommen?

Es ist Wunderwerk und Teufelszeug zugleich: Plastik. Einerseits ist es auf vielfältige Weise einsetzbar, preisgünstig und unglaublich haltbar. Andererseits ist Plastik verantwortlich für ein globales Umweltproblem, denn jeden Tag landet mehr Plastikmüll in der Natur, in Flüssen und Ozeanen. Mittlerweile ist der einst gefeierte Kunststoff überall auf dem Planeten zu finden: als riesiger Müllstrudel in den Meeren und als Mikroplastik in der Nahrungskette. Insgesamt wurden auf der Erde bisher rund 8,3 Milliarden Tonnen Plastik produziert. Verpackungen machen den Großteil des Mülls aus. Mit 220 Kilogramm Verpackungsmüll pro Kopf waren die Deutschen 2014 sogar Europameister. Wiederverwertung von Plastik funktioniert allen politischen Bemühungen zum Trotz mangelhaft. Umweltaktivisten wie Merijn Tinga haben dem Plastikmüll den Kampf angesagt. Der niederländische Biologe verfolgt mit einem Surfboard aus alten Plastikflaschen die Reise des Kunststoffs von den Flüssen bis ins Meer. Mit seinen Aktionen will er auf die gefährliche Langzeitwirkung von Plastikmüll für Mensch und Tier aufmerksam machen. Es stellt sich die Frage, warum es keine effektive Lösung gibt, um den stetig steigenden Plastikberg abzutragen. Die Dokumentation begleitet Aktivisten, Wissenschaftler und Politiker und geht der Frage nach, welche Gründe es gibt, dass man das Problem noch nicht in den Griff bekommen hat.

Der angefügte Link die Reportage ist noch bis zum 01.Juni online nachzusehen. Absolut sehenswert und hochaktuell!! Vor allem wird hier auf das Ausmaß der Verschmutzung der Meere und Flüsse sowie auf den Umstand eingegangen, dass Mikroplastik auch in glasklaren Gebirgsseen, praktisch überall vorhanden und nachweisbar ist, geschweige denn in Fischen, Quallen u. Seevögeln. Überrascht hat mich auch das Ausmaß der Exporte nach China, die nun gestoppt wurden u. wo Kunststoff andere Verwertungswege suchen muss. Erschreckend auch die kleinbetrieblichen Kunststoffrecycler in Asien. Interessant ist der Beitrag vor allem deshalb, weil überwiegend Wissenschaftler, Chemiker, spricht Fachleute zu Wort kommen. Und dann noch die vertiefende Information zu den „Plastikinseln“ in den Ozeanen, die offenbar nur Teil einer globalen Wahrheit sind, denn das Plastik ist weder in einem Müllstrudel eingekreist u. abgegrenzt, sondern im Wesentlichen überall, auch in polaren Gewässern u. das Sichtbare ist nur ein kleiner Teil dessen, was tatsächlich vh ist, sprich in der Tiefsee lagert usw….

https://www.arte.tv/de/videos/077392-000-A/plastik-ueberall/

Text: Dr. Christian Schreyer Dachverband der Steirischen Abfallwirtschaftsverbände


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2018 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG