Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murtal: Zwei Etappensiege für Rapso-Fahrer in Slowenien

Murtal: Zwei Etappensiege für Rapso-Fahrer in SlowenienDienstag, 3. Juli 2018

Um den Nachwuchsfahrern den internationalen Flair zu ermöglichen, startete das Rapso-Team bei der dreitägigen Radrundfahrt „PO DOLENJSKI“ im Raum Novo Mesto (SLO).

 

Gleich zum Einstand einem 6 km langen Bergrennen in Dolenjski, gab es einen Sieg bei den MädchenU15 für die Rapso-Mannschaft. Verena Klicnik gewann vor der Slowenin Neja Kalan.

 

Auch die Burschen fuhren bei den U14 in der Spitze mit. Marco Stocker belegte Rang fünf und Shayan Sarwari wurde Zehnter.

Lena Hellebart erreichte bei den MädchenU17 Rang acht.

Alexander Schachner und Bernhard Lube, welche im Nationalteam-Trikot im Einsatz waren, platzierten sich auf Rang vierzehn und sechzehn.
Auf der zweiten Etappe einem kriteriumartigen Rundkurs in Kostanjevica na Krki, gab es den zweiten Sieg für das Rapso-Team.
Bereits zur Halbzeit des Rennens attackierte Marco Stocker und fuhr zwei Runden an der Spitze. Er wurde jedoch vom Feld wieder gestellt. Zwei Runden vor Schluss versuchte er sein Glück zum zweiten Mal. Trotz der starken Slowenen verteidigte er seinen 50 Meter Vorsprung bis ins Ziel. Er siegte vor den Slowenen Marcel Skok.

Bei den Mädchen U15 musste sich Verena Klicnik dieses Mal der Slowenin Neja Kalan geschlagen geben. Lena Hellebart wurde bei den Mädchen U17 Neunte.

Ein Starkes Rennen fuhr Bernhard Lube. Bei sintflutartigen Niederschlag, welcher im letzten Drittel des Rennens einsetzte, holte er sich den vierten Platz beim Rennen der U17.

Die dritte Etappe, ein Rundstreckenrennen auf einem 3,7km langen selektiven Rundkurs, brachte gewaltige Bewegung in den Ergebnislisten.
Die Führende in der Klasse MädchenU15 Verena Klicnik hatte auf der letzten Etappe mit Schaltproblemen zu kämpfen und verlor ihren gesamten Vorsprung in der Gesamtwertung. Letztendlich wurde sie zwar Zweite auf der letzten Etappe, musste sich aber in der Gesamtwertung der Slowenin Neja Kalan um eine einzige Sekunde geschlagen geben.

Marco Stocker, der vor der letzten Etappe nur acht Sekunden hinter dem Zweiten war, setzte alles auf eine Karte. Auf die Karte der Bergwertung, wo es zehn Sekunden Zeitgutschrift gab. Er gewann diese Wertung, welche in der Zweiten von fünf Runden ausgefahren wurde. Somit war er zu diesem Zeitpunkt Zweiter in der Gesamtbergwertung. Er konnte jedoch in den letzten beiden Runden die Attacken der sieben Adria Mobil-Fahrer nicht mehr mithalten und verlor 20 Sekunden auf dem Tagessieger. Somit blieb es bei seinem fünften Rang in der Gesamtwertung. Er erreichte dazu noch jeweils Rang drei in der Gesamtbergwertung und in der Punktewertung.

Sein Teamkollege Shayan Sarwari wurde Zwölfter bei diesem Etappenrennen.
Lena Hellebart erreichte Rang sieben am letzten Tag und beendete als Neunte diese Rundfahrt.

Bilder:  v.l. 2. Marcel Skok,  1. Marco Stocker, 3. Anze Ravbar
Novo Mesto-1:   v.l.  3. Spela Cuc,  1. Verena Klicnik,  2. Neja Kalan


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2018 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG