Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murtal: Das DTM-Wochenende in Spielberg war nicht Rast-los!

Murtal: Das DTM-Wochenende in Spielberg war nicht Rast-los!Montag, 24. September 2018

Das Wortspiel erscheint billig, bietet sich aber richtiggehend an: Rene Rast war dieses Wochenende nicht rastlos! Oder noch besser: Rene rast! Jetzt aber ernsthaft: Das DTM-Weekend am Red-Bull-Ring in Spielberg war das Wochenende des Rene Rast, denn der Deutsche gewann sowohl das Renen am Samstag wie auch jenes am Sonntag.

Im ersten Race verwies der Audi-Pilot nach einem turbulenten Finish seinen Stallkollegen und Landsmann Mike Rockenfeller und den Schweizer Nico Müller auf die Ehrenplätze. Der schottische Mercedes-Pilot Paul Di Resta übernahm mit einem vierten Platz die Gesamtführung vom Engländer Garry Paffett.

Am Sonntag stand Rast erneut am obersten Treppchen des Podiums, Müller wurde diesmal Zweiter und Parffett Dritter. Trotzdem reist Paul di Resta als Gesamtführender zu den Abschlussrennen am Hockenheimring (12. bis 14. Oktober). Sieben Punkte trennen die beiden Briten an der Spitze des Klassements, Rast ist nach seinem Super-Wochenende im Murtal Dritter.

Die Rennbilanz aus österreichischer Sicht: Gerhard Bergers Neffe Lucas Auer wurde im Samstags-Rennen Sechster, schied aber am Sonntag aus. Für den Salzburger Philipp Eng gab es die Plätze acht und neun. Im Gesamtklassement ist Auer Siebenter und Eng Neunter.

Ein prominenter Name sorgte bei den ebenfalls in Spielberg ausgetragenen Formel-3-Rennen für Furore: Mick Schumacher gewann zwei der drei Rennen des Wochenendes und wurde im letzten davon Zweiter! Der Sohn von Michael Schumacher übernahm a Samstag die Gesamtführung in der EM-Wertung und baute diese am Sonntag auf einen fast vorentscheidenden Vorsprung aus.

Rund 30.000 Zuschauer fanden sich das gesamte Rennwochenende über am Red-Bull-Ring ein. Hatte man vielleicht im Vorfeld auf mehr gehofft, waren die Veranstalter vor allem aufgrund des Regens am Samstag mit der Zahl der tatsächlich Erschienenen zufrieden. Vor allem tat das nicht so tolle Wetter der Stimmung am Ring keinen Abbruch.

Am kommenden Freitag und am Samstag wagt man in Spielberg einen Blick in die Zukunft der Elektro-Mobilität. Die zweite Auflage der „E-Mobility Play Days“ auf dem Red Bull Ring bietet die Gelegenheit, E-Autos und E-Bikes bekannter Hersteller Probe zu fahren. Das umfangreichste Branchentreffen Österreichs bietet zudem renommierten internationalen „E-xperten“ eine Plattform zum Austausch.

Foto: Philip Platzer/Red Bull Content Pool
Text Max Frey

 


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2018 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG