Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Soroptimist Club Murau schließt Freundschaft mit Club Cockermouth

Soroptimist Club Murau schließt Freundschaft mit Club CockermouthDienstag, 30. Oktober 2018

Soroptimist Club Murau: Soroptimistische Freundschaft über die Grenzen hinweg – ein Friendship Link Club wurde aus der Taufe gehoben.

Am 3. Oktober –internationaler soroptimistischer Freundschaftstag -erfolgte die Unterzeichnung des Freundschaft-Link-Zertifikates zwischen dem Club Murau und dem englischen Club Cockermouth.

Freundschaft und internationale Verständigung gehören zum soroptimistischen Selbstverständnis. Ein "Friendship Link" ist eine besonders enge Verbindung zwischen SI-Clubs aus unterschiedlichen Ländern. 
Soroptimistinnen sind weltoffen, neugierig und engagiert und ein "Freundschaftsclub" aus dem Ausland der beste Weg, durch Freundschaft zur Internationalen Verständigung und zum Frieden beizutragen. Und natürlich auch um Land und Kultur kennenzulernen.

Wie es zu diesem Link Club kam?

Mag. Lydia Isola initiierte als Mitglied des SI Clubs Murau das Projekt „Sharing is Caring“ („Wer teilt nimmt Anteil“). In Zusammenarbeit mit Ärzten, dem LKH Stolzalpe aus dem Bezirk Murau, Pharmafirmen und Ärzten aus Graz wurden in den letzten Jahren Medikamente und medizinische Hilfslieferungen für eine NGO Institution auf Kreta organisiert.

Im Laufe dieses Projektes lernte sie eine Soroptimistin aus der Kleinstadt Cockermouth im Seengebiet Nordwest- Englands kennen, einer Stadt mit ähnlicher Infrastruktur wie Murau, inklusive Brauerei und Schloss !

Diese herzliche, persönliche Freundschaft, gemeinsame Interessen für die Ziele des Soroptimismus,  soziales Engagement sowie gemeinsame Aktivitäten für eine nachhaltige Umwelt waren die Basis für die Gründung des Freundschaft Links zwischen den beiden SI Clubs.
Es gibt bereits zahlreiche Ideen für die Zusammenarbeit basierend auf österreichisch – englischem Gedankenaustausch und im Rahmen der soroptimistischen Arbeitsbereiche und  freuen sich auf eine erfolgreiche Umsetzung.

Wie werden Projekte umgesetzt?

Soroptimistische Projekte werden meist in drei Schritten umgesetzt:  im Sinne von 1.Awareness – Bewusstmachen, 2.Advocacy – Bekennen und 3.Action – Bewegen.

Diese Dreiteilung in der Auseinandersetzung zeigt eine Perspektive der Projektarbeit auf, die meist nicht auf den ersten Blick erkannt wird.
Nicht jedes Projekt bedarf finanzieller Unterstützung. Wir nähern uns einigen Themen auch nur in den ersten beiden Schritten. Schon die Schritte „Bewusstmachen und Bekennen“ vermögen etwas in Bewegung zu setzen.

Besonders zu betonen für Soroptimisten ist:  Projektarbeit heißt nicht nur Geld aufbringen. 

Vielmehr sind folgende Parameter von großer Bedeutung:

  • Gedankliche Auseinandersetzung mit einem Thema 
  • Ideenreichtum und Phantasie 
  • praktische Fähigkeiten und Talente 
  • persönliches Engagement und Mut 
  • Einflussnahme und Nutzen von Netzwerken 
  • gute Zusammenarbeit im Club, aber auch mit anderen Clubs

Ausschlaggebend ist die Vielfalt der Qualifikationen der Clubmitglieder, unser persönliches Kapital, das in unseren Stärken Verantwortung, Verlässlichkeit, Vernetzung und Vertrauen liegt.

Mehr über den SI Club Murau und den Freundschafts-Link auf der Webseite des Clubs: www.murau.soroptimist.at und auch auf der Facebook Seite „Soroptimist Club Murau“.

Foto: Friendship Linkclub_Unterzeichnung des Zertifikates der SIGBI Föderation von li Jane Inman und Lydia Isola
© John Inman.jpg


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2018 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG