Murtalinfo
Suche nach Unernehmen oder Produkte/Dienstlesitungen suchen
Newsletter Facebook Xing RSS
News

Murtal: Wirtschaftskammervertreter berichteten über Lehrlingssituation und Fachkräftemangel

Murtal: Wirtschaftskammervertreter berichteten über Lehrlingssituation und FachkräftemangelFreitag, 16. November 2018

In Österreich fehlen zurzeit 162.000 Fachkräfte allein in der Steiermark fehlen 25.000. Viele offene Stellen in Gewerbe, Handwerk, Handel und Tourismus können bis zu 6 Monate nicht besetzt werden. In diesen Fällen können Aufträge nicht angenommen werden und dies führt zwangsläufig zu Umsatzeinbußen.

Derzeit durchlaufen über 1300 Lehrlinge eine Ausbildung zum/r Facharbeiterin in insgesamt 441 Betrieben des Murtales. Im Jahr 2017 absolvierten um 6,3% weniger Jugendliche eine Lehre als heuer. Dieser Trend ist sehr positiv und nicht nur regional feststellbar, sondern auch in der gesamten Steiermark ist die Zahl der Lehrlinge steigend. Dies ist auch ein Verdienst der steirischen Kammer. Von dieser wurden große Anstrengungen unternommen, um die Qualität der dualen Ausbildung zu heben und außerdem wurden zahlreiche Initiativen bzw. unterstützende Maßnahmen gestartet. Aber nicht nur die WKO ist gefordert dem demografischen Wandel entgegen zu treten, sondern auch Eltern, Schulen und Politiker sind aufgefordert das Image der Lehre wieder anzuheben. Der Satz: „Wennst nicht brav lernst, gehst in die Lehre“ gehört laut Josef Herk ins Museum. Talente und Stärken von Kindern und Jugendlichen werden als Erstes von den Eltern erkannt, aber diese stimmen nicht immer mit deren Motiven oder Absichten überein. Unternehmen sollen verstärkt auf die Ausbildung im eigenen Betrieb setzen, die eine oder andere Haltung überdenken und mit ihrem Team auf Augenhöhe agieren. Die Politik ist aufgefordert entsprechende Rahmenbdingungen zu schaffen, damit die offenen Arbeitsstellen nachbesetzt werden können. Eine Verhinderung von Zuzug ist angesichts unserer globalisierten Arbeitswelt und hohen Internationalisierung unserer Wirtschaft kontraproduktiv. Um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken müssen alle gemeinsam daran arbeiten und alte Ansichten und Ideologien über Bord geworfen werden.

vl. WKO Regionalstellenobmann Norbert Steinwidder, Ing. Josef Herk. WKO Präsident, Mag. Michael Gassner WKO Regionalstellenleite, Mag. Armin Bacher

Text und Foto: murtalinfo

 


« zurück

Wählen Sie ein Register:
Witschaft Tourismus Bildung Sport & Vereine Gemeinden
© murtalinfo 2018 | Underrain | DELPHIakademie | Werbeagentur Gössler & Sailer Mediadaten / Preise | Kontakt | Impressum | AGB | Kodex | ECG