top of page

Österreichische Meisterschaften im Radrennsport begeistern mit spannenden Wettkämpfen


Waidhofen/Ybbs/Erpfendorf - Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des österreichischen Radrennsports, denn am 24. und 25. Juni fanden die nationalen Meisterschaften statt. Sowohl beim Straßenrennen in Waidhofen/Ybbs als auch beim Einzelzeitfahren in Erpfendorf/Tirol lieferten die Athletinnen beeindruckende Leistungen ab.


Beim Straßenrennen der Damen Elite in Waidhofen/Ybbs zeigten die Profifahrerinnen von Beginn an ihre Klasse. Auf der anspruchsvollen 90 Kilometer langen Strecke mit einem steilen Schlussanstieg von 4 Kilometern und einer Steigung von über 16% setzten sie sich rasch vom Rest des Feldes ab. Unter den Favoritinnen befand sich auch Carina Schrempf vom World-Tour-Team Fenix, die letztendlich den Titel der Staatsmeisterin errang. Diese Leistung war besonders erfreulich für den steirischen Radrennsport. Auf dem zweiten Platz landete die Triathletin Lisa Perterer.


Aber auch die heimischen Fahrerinnen des Radclubs Rapso Knittelfeld konnten mit ihren Leistungen überzeugen. Allen voran Pia-Maria Thoma, die sich von den Profis nicht einschüchtern ließ und einen ausgezeichneten achten Platz in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld belegte. Auch Laura Rumpl, Jana Gigele, Carina Ziegler und Lisa Wiestner zeigten ihre Stärke und erreichten die Plätze 12, 14, 18 und 24.


Am Samstag fand parallel dazu das Einzelzeitfahren in Erpfendorf/Tirol statt. Hier gingen auch die Fahrerinnen des Rapso-Teams, Cecilia Kraut, Petra Autengruber, Jana Gigele und Julia Huber, an den Start. Mit soliden Leistungen konnten sie sich im guten Mittelfeld platzieren, und zwar auf den Rängen 12, 13, 14 und 21.

Der Titel beim Einzelzeitfahren ging jedoch an Anna Kiesenhofer, die für das Israel Premier Tech Roland Team an den Start ging. Sie präsentierte eine beeindruckende Leistung mit einem Stundenmittel von 46,6 km/h und sicherte sich somit den begehrten Meistertitel.


Die österreichischen Meisterschaften im Radrennsport boten den Zuschauern an diesem Wochenende spannende Wettkämpfe und zeigten die herausragenden Leistungen der heimischen Fahrerinnen. Sowohl auf der Straße als auch im Einzelzeitfahren bewiesen die Athletinnen ihr Können und begeisterten mit ihrer hohen Leistungsdichte. Die Ergebnisse lassen auf eine vielversprechende Zukunft des österreichischen Radrennsports hoffen.


Bildtext: Siegerin Carina Schrempf mit Rapso Damen nach dem Rennen –

Text und Fotocredit: © Herbert Hösele – RC Rapso Knittelfeld



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Σχόλια


bottom of page