top of page

120 Jahre Männergesangsverein Unzmarkt

Unter dem Motto "Singan is unser Freid" haben beherzte Männer aus den Reihen der Feuerwehr bereits um 1899 gerne gesungen. Am 12. Dezember 1901 beschlossen sie, einen Männerchor zu gründen, und am 2. April 1903 erteilte die k.k Statthalterei ihre Zustimmung. Selbst der Heimatdichter Peter Rossegger gratulierte mit einer Karte zur Gründung.

Heute zählt der Chor 23 Sänger, mit Obmann Hans Felfer und Edmund Pojer als Chorleiter, und gilt als Kulturförderer des Ortes. Die Mitglieder singen bei Kirchenfesten, fröhlichen und traurigen Anlässen. Jahrelang waren die Faschingssingen besondere Höhepunkte.

Zum 120-jährigen Jubiläum lud man in den Festsaal in Unzmarkt ein, der bis auf den letzten Platz gefüllt war. Es erklangen Lieder wie "Lustig und kreuzfidel", "Griechischer Wein", "Die alte Kalahari", "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern, "Das Morgenrot" und "Wo sind denn die Weglan...". Ein Bläserensemble vom MV Frauenburg begleitete das Programm, während Martin Kubli sen. durch das Programm führte.

Nach der Pause präsentierte Helmuth Krotmayer eine beeindruckende Multimediashow, die die Geschichte des Chors mit Bildern dokumentierte. Krotmayer hatte den Chor 35 Jahre lang als Chorleiter geleitet. Witze von Obmann Hans Felfer, Gedichte von Hannes Schopohl und ein Soloauftritt auf der Steirischen von Ewi Wallner rundeten das stimmungsvolle Programm ab. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und ein würdiger Rückblick auf 120 Jahre Chorgesang in der Gemeinde.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page