top of page

Großer Küchenumbau im LKH Murtal abgeschlossen

Küche des Standorts Knittelfeld erstrahlt in neuem Glanz und spart künftig Energie ein.

 Besuch von Landesrat Dr. Karlheinz Kornhäusl am Standort Judenburg
Besuch von Landesrat Dr. Karlheinz Kornhäusl am Standort Judenburg

Der dringend erforderliche Umbau der Hauptküche am LKH Murtal, Standort Knittelfeld wurde nach fast achtmonatiger Bauzeit abgeschlossen. Die Hauptküche, die täglich rund 320 Patientinnen, Patienten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von früh bis spät mit Mahlzeiten versorgt, wurde saniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Das Küchenpersonal war in diesen Monaten enorm gefordert und hielt die Speiseversorgung in gewohnt hoher Qualität aufrecht.

 

Im August 2023 begann die groß angelegte Sanierung der Hauptküche des LKH Murtal, Standort Knittelfeld: Fest verbaute Küchengeräte, Bodenbeschichtungen, Bodenbeläge, Edelstahlwannen sowie die Umluftkühlung im Bereich der Speisenverteilung wurden erneuert und neue Trinkwasserleitungen aus Edelstahl sowie Feuchtigkeitssensoren installiert. „Um in Zukunft noch energiesparender arbeiten zu können, wurde die Beleuchtung des gesamten Küchenbereichs, das sind immerhin 970 m², auf LED umgestellt. Zusätzlich wurde anstelle von gas- auf elektrobetriebene Geräte umgestellt. Dies entspricht einer Einsparung von rund 6.680 kg CO2 im Jahr“, erklärt Harald Klingsbigl, technischer Leiter des Standorts Knittelfeld. Neben einem ressourcenschonenden Küchenbetrieb, war bei diesem Bauprojekt auch die Vergabe der Aufträge an regionale Betriebe ein wichtiges Anliegen. „Erfreulicherweise konnten wir das Projektvolumen von EUR 2.500.000,-- zur Gänze an steirische Firmen vergeben. Das LKH Murtal baute somit zu 100% steirisch“, zeigt sich die Betriebsdirektorin des LKH Murtal, Sabine Reiterer erfreut.

 

800 Mahlzeiten pro Tag

Die Küchencrew am Standort Knittelfeld kümmert sich an 365 Tagen im Jahr, von früh bis spät, um die Verpflegung der Patientinnen, Patienten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standortes Knittelfeld, wie auch jene des Standortes Judenburg. Täglich werden dort an die 800 Mahlzeiten zubereitet. Neben einem enormen logistischen Aufwand bedeutet dies natürlich auch einen großen Personalaufwand. Insgesamt arbeiten 37 Personen in der Küche am Standort Knittelfeld sowie in der Frühstücksküche am Standort Judenburg, die für die Verteilung des Essens vor Ort und das Frühstück der Patient*innen und Mitarbeiter*innen sowie für die „gesunde Vormittagsjause“ und das Salatbuffet zuständig ist.

 

„Da der Umbau bei laufendem Betrieb stattfand, war die gesamte Küchencrew enorm gefordert“, erklärt Herbert Lankmayer, Küchenleiter des LKH Murtal. Die Umbaumaßnahmen der Hauptküche hatte zudem auch Auswirkungen auf die Küchenmitarbeiterinnen und Küchenmitarbeiter der Frühstücksküche am Standort Judenburg. Sie mussten für mehrere Wochen die Geschirrwäsche für beide Standorte sowie für externe Konsumentinnen und Küchenmitarbeiter übernehmen. In Zahlen bedeutete dies, dass die Küchenmitarbeiterinnen und Küchenmitarbeiter das Geschirr von bis zu 90 Speisewägen täglich, statt normalerweise fünf Speisewägen, reinigen mussten. Um die Belegschaft vor Ort zu unterstützen, kamen Küchenmitarbeiterinnen und Küchenmitarbeiter aus Knittelfeld zur Hilfe. Zudem gab es Unterstützung vom Standort Stolzalpe: Ein Fahrer transportierte während der gesamten Sanierungszeit der Bandspüle die Speisewägen von Knittelfeld nach Judenburg und wieder retour. „Die letzten Wochen erforderten extreme Disziplin und waren für mein Team sehr anstrengend. Allerdings hat der Umbau die gesamte Mannschaft noch mehr zusammengeschweißt“, so Lankmayer.

Harald Klingsbigl (li.) und Herbert Lankmayer in der neu umgebauten Küche
Harald Klingsbigl (li.) und Herbert Lankmayer in der neu umgebauten Küche

Großer Dank an die Küchencrew

Dank dieses guten Zusammenhalts der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an allen drei Standorten und ihre standortübergreifende Flexibilität, konnte die Speiseversorgung für die Patientinnen und Patienten in gewohnt hoher Qualität aufrecht erhalten werden. „Wir möchten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein herzliches Dankeschön aussprechen. Sie hielten durch ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Kooperationsbereitschaft die Speisenversorgung in unserem LKH-Verbund aufrecht“, so die Betriebsdirektorin Sabine Reiterer.

 

Erst kürzlich besuchte Dr. Karlheinz Kornhäusl, Landesrat für Gesundheit, Pflege und Sport, das LKH Murtal am Standort Judenburg. Im Zuge des Hausrundganges besuchte er zur großen Freude der Belegschaft auch die Küche und lobte den vorbildlichen Einsatz der Mitarbeiter*innen.

 

Allgemeine Informationen zum LKH Murtal

Das LKH Murtal umfasst seit 2018 die Standorte Judenburg, Knittelfeld und Stolzalpe. Unter dem Motto: „Menschen helfen Menschen“ fokussiert sich das Krankenhaus auf ein patientenorientiertes und qualitativ hochwertiges Angebot, wo die respektvolle Behandlung des Menschen und seine Gesundheit im Mittelpunkt jeglichen Tuns stehen. Unterschiedliche medizinische Fachdisziplinen in einer modernen Infrastruktur, unterstützt durch ein aktives Qualitäts- und Risikomanagement gewährleisten eine optimale Versorgung in den Bezirken Murau und Murtal. Das LKH Murtal zählt mit über 1.400 Mitarbeiter*innen zu den größten Arbeitgebern der Region und wird von einem Direktorium geleitet und organisiert, das im Auftrag der Steiermärkischen Krankenanstaltenges.m.b.H. handelt. Zudem fungiert es als Lehrkrankenhaus der medizinischen Universitäten Graz und Wien.

 

Fotocredit: © LKH Murtal

 

 

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page