top of page

Innovativer Wettbewerb "StadtUp Knittelfeld" fördert Gründer in der Innenstadt



Das Projekt "StadtUp Knittelfeld" wurde ins Leben gerufen, um die innerstädtischen Kernzonen von Knittelfeld zu beleben. Durch verändertes Konsumverhalten, hohe Mobilität und Online-Handel sind diese Bereiche im Umbruch. Um die Attraktivität der Innenstadt zu steigern, setzt die Stadt auf aktives Standortmarketing und Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen.


"StadtUp Knittelfeld" ist ein zentrales Projekt des Citymanagements. Es zielt darauf ab, Gründer, junge Unternehmer und bestehende Unternehmen mit neuen Konzepten anzuziehen, die einen Standort in der Knittelfelder Innenstadt suchen. Das Ziel ist die Stärkung des Branchenmixes und die Positionierung von Knittelfeld als interessanter Investitions- und Wirtschaftsraum.


Das Projekt bietet gezielte Unterstützung in der Startphase. Durch einen Business-Wettbewerb werden die fünf besten Unternehmenskonzepte ausgewählt. Die Gewinner erhalten umfangreiche Unterstützung wie Beratung durch Business-Coaches und Marketingexperten, Bankdienstleistungen, Steuer- und Rechtsberatung, Versicherungsdienstleistungen, IT-Beratung und vieles mehr. Der Wert dieser Unterstützungen beträgt über 100.000 €.

Interessierte Gründer und Unternehmen in den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung und Gastronomie können sich bewerben, indem sie einen detaillierten Businessplan und einen Finanzplan vorlegen. Die Bewerbungsphase läuft vom 1. Juli bis 31. Dezember.


Breites Unterstützungs- und Partnernetzwerk Die Realisierung dieser wichtigen Standortmarketingmaßnahme wird durch ein breites Partnernetzwerk mit derzeit 23 Murtaler Betrieben unterstützt. Zwei Knittelfelder Banken (Steiermärkische Sparkasse, Raiffeisenbank Aichfeld), Steuer- und Rechtsberatungskanzleien (Haingartner & Pfnadschek Steuerberatung GmbH & Rechtsanwalt Dr. Michael Voitle), eine Unternehmensberatung (CIMA), eine Werbeagentur (3Design), ein IT-Unternehmen (ICTE GmbH), ein Fotograf (Photography Spekner), eine Versicherung (Merkur), ein Autohaus (Neubauer), die Energie Steiermark, ein Internetdienstleister (AiNet), Regionalmedien und Regional-TV (Best of Murau Murtal, Murtaler Woche, Aichfeld Plus, Kanal3, murtalinfo), ein Coaching- und Beratungsunternehmen (DELPHIakademie), die Stadtgemeinde Knittelfeld, das AMS und die IGK engagieren sich für das LEADER-Projekt StadtUp Knittelfeld.


Statements: Obmann der innovationsRegion Murtal, LAbg. Bgm. Ing. Bruno Aschenbrenner Der Obmann der innovationsRegion Murtal, LAbg. Bgm. Ing. Bruno Aschenbrenner, sieht das LEADER-Projekt „StadtUp“ als vielversprechenden Ansatz zur Stadtkernentwicklung! Das Thema „Stadtkernentwicklung“ ist in der letzten Zeit in aller Munde. Die Landesregierung hat in einer breiten Kampagne und einigem an personellen Ressourcen dieses Thema in ihrer Agenda weit nach oben gesetzt. Im Leitbild der LEADER-Region innovationsRegion Murtal wurde dieser Themenbereich nicht nur vor Jahren schon erkannt, sondern konkret als Entwicklungsansatz festgeschrieben. So ist es uns nun möglich derartige Projekte zu begleiten und umzusetzen. Die LEADER-Region innovationsRegion Murtal steht, wie schon im Namen verankert, für Innovation! Dies soll aber nicht heißen, dass alles immer neu erfunden werden muss, sondern man kann auch innovative Ansätze aus anderen Regionen Österreichs übernehmen und bei uns auf den Boden bringen. Es gibt viele unterschiedliche Ansätze Stadtkerne zu entwickeln aber der in diesem Projekt verfolgte erscheint uns als sehr viel versprechend.


Bürgermeister DI (FH) Harald Bergmann Die Belebung der Innenstadt ist seit Jahren eines der wichtigsten Ziele der Stadt Knittelfeld. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir durch die neuen Wirtschaftsförderungen seit letztem Jahr rund 20 Betriebe in der Innenstadt begrüßen konnten. Für mich ist weiterhin höchste Priorität, Betriebe zu motivieren und neue Impulse für unsere Innenstadt zu setzen. Umso mehr freue ich mich, dass durch das vielversprechende Projekt „StadtUp Knittelfeld“ neue Anreize für die Belebung der Innenstadt geschaffen werden. Maßnahmen wie diese tragen dazu bei, Knittelfeld zukunftsfit zu machen und für mehr Vielfalt in unserer Stadt zu sorgen.


Jörg Opitz, Geschäftsführer Citymanagement Knittelfeld StadtUp Knittelfeld unterstützt uns dabei den Unternehmermix durch innovative, nachhaltige Unternehmenskonzepte aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung und Gastronomie, insbesonders auch durch die Besetzung von Nischen, zu attraktiveren. Mit StadtUp Knittelfeld setzen wir neue Impulse und geben innovativen, kreativen Köpfen die Möglichkeit ihre Ideen und Konzepte mit Hilfe eines breiten Partnernetzwerkes tatkräftig zu unterstützen und umzusetzen.


v.l: Roland Murauer, Jörg Opitz, Bruno Aschenbrenner und Harald Bergmann.


Fotocredit: murtalinfo




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page