top of page

Neue Gesundheitszentren stärken Versorgung im Murtal

In einer weitreichenden Initiative zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der Steiermark werden neue Gesundheitszentren in Knittelfeld, Leibnitz und Mürzzuschlag etabliert. Diese Bemühungen erstrecken sich auch auf die Schaffung von zwei Kinder-Gesundheitszentren in Graz und Zeltweg.

"Wir streben die bestmögliche Gesundheitsversorgung für alle Bewohner der Steiermark an. Es darf keinen Unterschied machen, wo jemand lebt - die Versorgung muss überall erstklassig sein. Wir benötigen neue Einrichtungen und engagierte Ärzte, die diese Zentren mit Leben füllen wollen. Es erfüllt mich mit Freude zu sehen, wie wir unsere Vorreiterrolle im Ausbau der Gesundheitszentren festigen und mit den Kinder-Gesundheitszentren ein neues Angebot schaffen können", erklärt Gesundheitslandesrat Karlheinz Kornhäusl.


Hannes Schwarz, Klubobmann der SPÖ Steiermark, unterstreicht die Bedeutung dieser Maßnahmen: "Die neuen Gesundheitszentren markieren einen Meilenstein für die Steiermark und demonstrieren unseren Einsatz für die lokale Gesundheitsversorgung. Jedes dieser Zentren stärkt gezielt die regionale Versorgung und sendet ein klares Signal: Wir setzen uns täglich für eine exzellente Gesundheitsversorgung für jeden Einzelnen, unabhängig von ihrem Standort, ein."


Die Landes-Zielsteuerungskommission hat kürzlich neue Standorte für Gesundheitszentren beschlossen, darunter Knittelfeld, Leibnitz und Mürzzuschlag. Zusätzlich wurden zwei Kinder-Gesundheitszentren in Graz und Zeltweg beschlossen. Die Ausschreibungsphase für den Standort Graz läuft bereits.

Die neu beschlossenen Gesundheitszentren werden primär mit Ärzten in Gruppenpraxen besetzt. Sollten sich dafür keine Bewerber finden, wird die Möglichkeit eines selbstständigen Ambulatoriums in Betracht gezogen, ähnlich dem Gesundheitszentrum Admont, das erfolgreich von der PVE Diakonissen GmbH betrieben wird.


Besonderes Augenmerk liegt auf der Einrichtung eines Kinder-Gesundheitszentrums im Murtal. Trotz wiederholter Ausschreibungen konnten die Facharztstellen für Kinder- und Jugendheilkunde nicht besetzt werden. Daher wird die Versorgung in diesem Bereich künftig über ein selbstständiges Ambulatorium geplant. Die Barmherzigen Brüder, Betreiber des bestehenden Gesundheitszentrums Murtal, werden dabei unterstützend tätig sein.


Diese Initiativen unterstreichen das Engagement der Steiermark für eine umfassende und hochwertige Gesundheitsversorgung, die für alle zugänglich ist.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page