top of page

StadtUp-Initiative präsentiert innovative Gewinner

Citymanagement präsentiert "StadtUp Knittelfeld" Gewinner: Neue Impulse für die Innenstadt

Nach intensiver Beratung hat die Jury die fünf Gewinner des wegweisenden LEADER-Projektes "StadtUp Knittelfeld – Innenstadt-Standort-Business-Wettbewerb" ausgewählt. Die feierliche Preisverleihung fand gestern in den stilvollen Räumlichkeiten des neuen „Die Foodies“ Nah und Frisch Sovrano am Hauptplatz Knittelfeld statt.

Strahlende Gesichter: Die Gewinner des StadtUp Knittelfeld-Wettbewerbs, gemeinsam mit Bürgermeister Bergmann und den großzügigen Sponsoren.
Strahlende Gesichter: Die Gewinner des StadtUp Knittelfeld-Wettbewerbs, gemeinsam mit Bürgermeister Bergmann und den großzügigen Sponsoren.

Innovation für Knittelfelds Innenstadt

Die Innenstädte der Steiermark leiden unter einem wachsenden Leerstand, verursacht durch den Vormarsch des Online-Handels und verändertes Konsumverhalten. Knittelfeld setzte sich aktiv dagegen ein, etwa durch Veranstaltungen und die Neugestaltung des Hauptplatzes als Begegnungszone. Um den Stadtkern für Unternehmerinnen und Unternehmer attraktiver zu gestalten, wurde das LEADER-Projekt "StadtUp Knittelfeld" ins Leben gerufen. Dieser Wettbewerb richtete sich sowohl an Jungunternehmerinnen und -unternehmer als auch an bestehende Firmen mit innovativen Konzepten, die einen neuen Standort in der Knittelfelder Innenstadt etablieren wollten. Ziel war es, Knittelfeld als Investitions- und Wirtschaftsstandort zu stärken.


"StadtUp Knittelfeld" wurde als Förderprogramm initiiert, um Gründerinnen und Gründer mit innovativen Ideen gezielt zu unterstützen. Die Preisverleihung der siegreichen Konzepte fand gestern statt.


Die Top 5 der Siegerprojekte

Das Citymanagement Knittelfeld startete den Standort-Innenstadt-Businesswettbewerb "StadtUp Knittelfeld" unter dem Motto "Jetzt. In Knittelfeld gründen!". Die Fachjury, bestehend aus 22 Projektpartnern, bewertete und wählte die fünf Gewinner aus.


Bei der Endveranstaltung am 26. Februar 2024 wurden die folgenden fünf Preisträger geehrt:

  • 1. Platz: Gregor Wöhry mit dem Konzept "Radhaus Knittelfeld"

  • 2. Platz: Lebenshilfe Knittelfeld mit "Ideenreich!"

  • 3. Platz: Petra Unterweger mit der "Modeboutique Petra"

  • 4. Platz: Nina Supanz mit "Nah und Frisch Sovrano"

  • 5. Platz: Katrin Gmeinhart mit "Halbzeit"



Die ausgezeichneten Projekte versprechen nicht nur eine Belebung der Knittelfelder Innenstadt, sondern sind auch Zeugnisse für die Innovationskraft und Unternehmergeist der Region.


Foto Credits: murtalinfo




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page