top of page

800 Jahre Knittelfeld im Zeichen von Kultur und Geschichte

Die Stadt Knittelfeld feiert im Jahr 2024 ihr 800-jähriges Jubiläum. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahr 1224 als "Chnuttelvelde". Das Jubiläum wird mit zahlreichen Veranstaltungen und Feierlichkeiten begangen. Ein Höhepunkt ist die Gala am 25. Januar für geladene Gäste, die per Livestream online auf Kanal3 und auf der Knittelfelder Facebock Seite verfolgt werden kann. Die Gästeliste umfasst Mitglieder sämtlicher Vereine und Institutionen, und das Programm verspricht nicht nur Ehrungen, sondern auch die feierliche Erneuerung der Städtepartnerschaft mit Kameoka.

Vizebürgermeister Erwin Schabhüttl, Bürgermeister DI (FH) Harald Bergmann, Stadtarchivar Ing. Hans Rinofner, Citymanagement Geschäftsführer Jörg Opitz und Communication 24‘ Koordinator David Reumüller präsentierten das umfangreiche Jahresprogramm für „800 Jahre Knittelfeld.
Vizebürgermeister Erwin Schabhüttl, Bürgermeister DI (FH) Harald Bergmann, Stadtarchivar Ing. Hans Rinofner, Citymanagement Geschäftsführer Jörg Opitz und Communication 24‘ Koordinator David Reumüller präsentierten das umfangreiche Jahresprogramm für „800 Jahre Knittelfeld.

Ein umfangreiches Jahresprogramm bietet der Bevölkerung und Besuchern kulturelle Highlights wie das Fest der Künste "JUBILÄUMSKLANG & FARBENRAUSCH" am 1. Juni sowie Konzerte, Ausstellungen und Theater. Eine historische Ausstellung im öffentlichen Raum zeigt mit Schautafeln und Bildmaterial die Meilensteine der Stadtgeschichte auf und dient als historisches Gewissen. Stadtarchivar Hans Rinofner betont, dass er als Stadtarchivar in einem Jubiläumsjahr besonders gefordert ist.


"Communication 24‘"

Ein interdisziplinäres Festival namens "Communication 24‘" lässt den Geist von "Communication 71‘" wiederaufleben und bringt internationale Persönlichkeiten für Sound- und Lichtkunst sowie Diskussionen zusammen. Lokale Projekte und Zukunftswerkstätten sind ebenfalls geplant.


Neu gestalteter Jubiläumspark

Der Bereich hinter dem Eurospar beim Stadtpark wurde von "Baugrund auf grünen Erholungsraum rückgewidmet", wie Vizebürgermeister Erwin Schabhüttl erklärt. Der neu gestaltete Jubiläumspark wird im Juni 2024 eröffnet und soll eine grüne und blumenreiche Oase für Erholung und Begegnung werden.


Ein Malwettbewerb für Kinder und eine große Geburtstagsparty am 4. Juli stehen ebenfalls auf dem Programm.

Der Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche, der unter dem Motto "Der Lindwurm von Ingering" steht. Hier haben die jungen Künstler die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und können ihre Vorstellungskraft auf die Leinwand zu bringen. Die große Geburtstagsparty am 4. Juli wird ein weiteres Highlight im Rahmen des 800-jährigen Jubiläums sein.


Der Arbeiter-Briefmarkensammler-Verein Knittelfeld hat eine Sonderbriefmarke zum Jubiläum erstellt.

Jubiläumsbriefmarke zu 800 Jahren Knittelfeld: Die Sondermarke präsentiert den historischen Schriftzug 'Chnuttelvelde' aus der Originalurkunde, in der Knittelfeld erstmals vor 800 Jahren erwähnt wurde
Jubiläumsbriefmarke zu 800 Jahren Knittelfeld: Die Sondermarke präsentiert den historischen Schriftzug 'Chnuttelvelde' aus der Originalurkunde, in der Knittelfeld erstmals vor 800 Jahren erwähnt wurde

Eine Vielzahl von weiteren Veranstaltungen, darunter Faschingssitzungen, Gedenkveranstaltungen, Konzerte, ein Stadtquiz, ein Jubiläumskonzert, ein Tag des Sports, Jazz im Park, Bauernmarkt-Streetfood und der Knittelfelder Perchtenlauf, sind im Jubiläumsjahr geplant. Am Hauptplatz wird zum Public Viewing geladen, wo alle Spiele der Fußball-EM gezeigt werden. Die „Music Nights“ werden ebenfalls wie gewohnt stattfinden, berichtet Jörg Opitz. Eine Wanderausstellung zum Thema Umwelt- und Klimathemen sowie eine 800er-Ecke in der Stadtbibliothek runden das Programm ab.

Bürgermeister Harald Bergmann zeigt sich bereits voller Vorfreude auf die kommenden Veranstaltungen. Das Kulturreferat des Landes Steiermark unterstützt die Kulturprojekte großzügig mit einer Förderung von 100.000 Euro. Bergmann betont: "Ich möchte meinen herzlichen Dank an all jene aussprechen, die sich in irgendeiner Form einbringen. Ihr Engagement trägt maßgeblich zum Erfolg und zur Vielfalt unserer Veranstaltungen bei."


Fotocredit: murtalinfo

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page