top of page

Feurige Eleganz und Begeisterung beim Murauer Feuerwehrball

Die Stadtfeuerwehr Murau setzt ihre langjährige Tradition fort, am ersten Samstag im Februar einen Feuerwehrball zu veranstalten. In der Region Murau sind nur noch wenige Feuerwehren in der Lage, einen derartigen Ball zu organisieren, und oft bleibt der Besuch sowohl aus den eigenen Reihen als auch aus der Bevölkerung aus. Anders ist es in Murau. Der AK Saal dient seit mehreren Jahren als festlicher Ballsaal für die Florianis.

Die Besucher unterhalten sich bei bester Stimmung – ein gelungener Abend beim Murauer Feuerwehrball.
Die Besucher unterhalten sich bei bester Stimmung – ein gelungener Abend beim Murauer Feuerwehrball.

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit – die Vorbereitungen waren abgeschlossen, und einer unterhaltsamen Ballnacht stand nichts im Wege. Der AK Saal füllte sich allmählich, und die Ballgäste richteten ihre Aufmerksamkeit zunächst auf den Einzug der Feuerwehrjugend, bestehend aus Mädchen und Burschen, auch außerhalb der Feuerwehr. Diese eröffneten die Ballnacht mit einer äußerst kreativ gestalteten Polonaise, für die Eva Bosic bereits seit vielen Jahren die Choreografie verantwortet. Der Applaus der Ballbesucher war der Jugend sicher.

Die Feuerwehrjugend eröffnete den Murauer Feuerwehrball mit einer bezaubernden Polonaise – eine kreative Choreografie von Eva Bosic begeisterte die Ballgäste.
Die Feuerwehrjugend eröffnete den Murauer Feuerwehrball mit einer bezaubernden Polonaise – eine kreative Choreografie von Eva Bosic begeisterte die Ballgäste.

HBI Thomas Tanner hieß die zahlreichen Ballgäste willkommen, darunter auch Bürgermeister Thomas Kalcher, 2. Vizebürgermeister und E-ABI Franz Mayrhofer, Abordnungen der Bürgergarde unter der Leitung von Obmann Martin Lienhart, Vinzenz Müller für die Naturfreunde sowie der Bezirksobmann des Seniorenbundes. Auch der Direktor der Mittelschule, Wolfgang Fleischhacker, war im Publikum vertreten. Die Band "Murtal5" sorgte bis in die späten Nachtstunden für gute Stimmung und vor allem dafür, dass ausgiebig getanzt wurde. Der Höhepunkt der Ballnacht war die mit Spannung erwartete Mitternachtseinlage, gefolgt von der Siegerehrung für das Schätzspiel. Dabei galt es, das durchschnittliche Alter der aktiven Mannschaft der FF Murau am Tag des Feuerwehrballs zu erraten. Die Lösung des Schätzspiels lautete: Die aktiven Feuerwehrmitglieder aus Murau brachten es zusammen auf 2637 Jahre. Die Gewinner erhielten attraktive Sachpreise als Anerkennung für ihre erfolgreichen Schätzungen.


Fotocredit: Anita Galler

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page