top of page

Ice Cross-Auftakt auf der Winterleiten

Saisonauftakt: Neue und erfahrene Athleten stehen auf dem Podium

Mutige ICE-Athleten sicher im Ziel angekommen
Mutige ICE-Athleten sicher im Ziel angekommen

Ein Fixpunkt im Rennkalender auf der Winterleiten ist mittlerweile der spektakuläre Ice Cross-Weltcup, der auch 2024 seinen Auftakt am 19. und 20. Jänner im Murtal feierte. Veronika Windisch aus Österreich und Lukazs Korzestanski aus Polen haben wieder den Sieg bei der Eröffnung der ATSX Ice Cross World Championship auf der Winterleiten, Judenburg, AUT, errungen.

Adrenalin pur: Athleten kämpfen sich durch den Eiskanal
Adrenalin pur: Athleten kämpfen sich durch den Eiskanal

Die ATSX Ice Cross World Championship startete bei arktischen Temperaturen am Winterleiten Rodelzentrum oberhalb von Judenburg in Österreich. Athleten aus 19 Ländern kämpften auf Eishockeyklingen mit Geschwindigkeiten von über 70 km/h auf einer Strecke mit Wellen, Sprüngen und Steilkurven um den Sieg.


Im Damenwettbewerb sicherte sich die amtierende Weltmeisterin Veronika Windisch aus Österreich ihren dritten Sieg in Folge auf ihrer Heimstrecke, weit vor Amandine Condroyer aus Frankreich und Justine Zonne aus Lettland. Kurz dahinter in der Wertung lagen die langjährige Konkurrentin Michelle Mulder aus Kanada und drei Juniorinnen, die schnell Erfahrungen sammeln.


Im Herrenwettbewerb gab es einen Debütsieg für den jungen Lukasz Korzestanski aus Polen. In einem turbulenten Finallauf überholte Korzestanski den Kanadier Robin Worling an der Ziellinie, nachdem der führende Schweizer Patrick Merz ausgeschieden war und der amtierende Weltmeister aus Finnland, Mirko Lahti, in der letzten Kurve die Kontrolle verloren hatte.


Auch in der Juniorenklasse gab es einen neuen Sieger, Niklas Begander aus Österreich. Auf dem Podium begleitet wurde er von Stefan Vajsabel aus Kanada und Arthur Fort aus Frankreich. Bemerkenswerte junge Athleten waren unter anderem Dylan Ebba aus Frankreich, der nächstes Wochenende auf seiner Heimstrecke um eine bessere Platzierung kämpfen wird, Wyatt Francoeur aus den USA, der auf nordamerikanischem Boden zurückkehrt.


Der nächste Stopp der ATSX Ice Cross World Championship ist Pra Loup in Uvernet-Fours in den französischen Alpen.


Ergebnisse: 

Herren: 1. Lukazs Korzestanski (POL), 2. Robin Worling (CAN), 3. Mirko Lahti (FIN), 4. Patrick Merz (SUI), 5. Brittan Morris (USA), 6. Leevi Nakari (FIN), 7. Jonathan Merlino (FRA), 8. Martin Nahlovski (CZE), 9. Michael Urban (CZE), 10. Jack Schram (USA);


Damen: 1. Veronika Windisch (AUT), 2. Amandine Condroyer (FRA), 3. Justine Zonne (LAT), 4. Virginie Schneider (BEL), 5. Alice Zenz (AUT), 6. Michelle Mulder (CAN).


Junioren: 1. Niklas Begander (AUT), 2. Stefan Vajsabel (CAN), 3. Arthur Fort (FRA), 4. Wyatt Francoeur (USA), 5. Arkadiusz Kopa (POL), Dylan Ebba (FRA).


Fotocredit: HQ Superphoto

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page