top of page

Knittelfelder Gemeinderatssitzung vom 5. Februar 2024

In der Gemeinderatssitzung vom 5. Februar wurden verschiedene Förderungen beschlossen, darunter der Mobilitätszuschuss für Studierende, sowie die Einrichtung eines Hilfsfonds für soziale Notlagen. Zudem wurde über die Aufnahme einer neuen Standbetreiberin auf dem Wochenmarkt diskutiert.

In der jüngsten Sitzung des Knittelfelder Gemeinderats am 5. Februar wurden bedeutende Beschlüsse gefasst und wichtige Themen diskutiert.
In der jüngsten Sitzung des Knittelfelder Gemeinderats am 5. Februar wurden bedeutende Beschlüsse gefasst und wichtige Themen diskutiert.

Einrichtung eines Hilfsfonds für soziale Notlagen: Die Feuerbestattung Pietät GmbH wird der Stadtgemeinde Knittelfeld einen jährlichen Betrag für karitative Zwecke zur Verfügung stellen. Man hat sich daher darauf verständigt, einen "Hilfsfonds der Stadtgemeinde Knittelfeld" für soziale Notlagen einzurichten. Ein Beratungsgremium, bestehend aus Vertretern der Knittelfelder Schulen, der Caritas und der Volkshilfe, wird eingesetzt, um die Verteilung der Mittel zu überwachen.


Erwerb von Grundstücksfläche für den Sportplatz der Mittelschule: Die Stadt beabsichtigt, eine Teilfläche eines Grundstücks in der Nähe des Schulzentrums zu erwerben, um dort eine Natur-Tribüne für den im Bau befindlichen Sportplatz zu errichten.


Subventionsanträge von Vereinen und der Nightline Murtal: Verschiedene Vereine sowie die Nightline Murtal haben um finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde angesucht.


Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeugs für die Feuerwehr: Die Feuerwehr Knittelfeld plant die Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeugs von der Firma MAN Truck & Bus Vertrieb Österreich GmbH, um ihre Einsatzfähigkeit aufrechtzuerhalten.


Neue Standbetreiberin am Wochenmarkt: Kerstin Matzbacher wird künftig Käse und hausgemachte Nudeln auf dem Wochenmarkt am Hauptplatz anbieten, um das Angebot zu erweitern.


Mobilitätszuschuss für Studierende: Für das Sommersemester 2023 wurden fünf Anträge auf Mobilitätszuschuss für Studierende genehmigt, insgesamt 750 Euro.


Rückerstattung der Kosten für die ÖBB Vorteilscard-Jugend: Die Stadtgemeinde Knittelfeld erstattet Jugendlichen, die in Knittelfeld gemeldet sind, die Kosten für die ÖBB Vorteilscard-Jugend. Im Jahr 2023 haben 23 Jugendliche dieses Angebot genutzt, was Gesamtkosten von 700 Euro verursachte.


Verlängerung des Aktionszeitraums für das Klimaticket Steiermark: Aufgrund der hohen Nachfrage und positiven Rückmeldungen wird der Aktionszeitraum für das Klimaticket Steiermark um ein weiteres Jahr verlängert. Die Tickets können im Bürgerservice der Stadtgemeinde Knittelfeld reserviert oder entliehen werden.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page