top of page

Wanderung vom Etrachsee zur Rudolf-Schober-Hütte zum Bauleiteck

Eine wunderschöne Wanderung in den Schladmingern Tauern führt vom Etrachsee über die Rudolf-Schober-Hütte zum unteren Wildenkarsee und zum oberen Wildenkarsee, weiter zum Bauleiteck.

Startpunkt: Etrachsee Ankunftspunkt: Bauleiteck Schwierigkeitsgrad: mittel Gehzeit: ca. 6 Stunden. Ausrüstung: Bergwanderausrüstung mit festem Schuhwerk, Teleskopstöcke Einkehrmöglichkeiten: GH Karlhütte; Forellenstation am Etrachsee; Rudolf-Schober-Hütte Anfahrt: Von Wien/Graz/Linz über die Murtal-Schnellstraße S36 nach Judenburg, der Bundesstraße B96 nach Scheifling, die B96 weiter nach Murau und Ranten. In Seebach entweder in Richtung Krakaudorf/Krakauhintermühlen abzweigen oder über Unter- u. Oberetrach nach Krakauschatten und Krakauhintermühlen. Von Klagenfurt über die Bundesstraße B317 nach Scheifling, auf der B96 weiter nach Murau und Ranten. In Seebach entweder in Richtung Krakaudorf/Krakauhintermühlen abzweigen oder über Unter- u. Oberetrach nach Krakauschatten und Krakauhintermühlen. Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober Kurzbeschreibung: Vom Etrachsee (Parkplatz) Richtung Rudolf-Schober-Hütte. Vorbei an der Rudolf Schober Hütte, durch den dichten Lärchenwald zum Bauleiteck. Vorbei an der Abzweigung zum Wildenkarsee gehen wir stetig ansteigend in Richtung Gipfel vom Bauleiteck, wo wir die steile Flanke in Richtung O aufsteigen und den Grat entlang weiter bis zum Gipfel des Bauleiteck (2424m) folgen.

Blick vom Bauleiteck Fotos: © Friederike Hollerer

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz auf einer Schotterstraße am Ostufer des idyllischen Etrachsees entlang, nach 20 Min bei einer Forststraßengabelung rechts halten (links Weitwanderweg Richtung Hubenbauertörl). Nun entweder auf einem gröberen Schotterweg, oder auf einem markierten Steig N-wärts zur Rudolf-Schober-Hütte (1667m). Übrigens: Die Rudolf- Schober-Hütte hat seit vorigem Jahr wieder neue Pächter die ausgezeichnet arbeiten. Beste Bedienung und tolles Essen sind garantiert.

Die Rudolf - Schober - Hütte und der Etrachsee Fotos: © Friederike Hollerer

Von der Hütte kurz am Weitwanderweg Nr. 702 N-wärts, dann links abzweigen zum Bauleiteck (Weg Nr. 794). Nach ca. 45 Min ab Hütte erreicht man die Baumgrenze, links führt ein kleiner Abstecher zum Unteren Wildenkarsee (Aufschrift "Zum See" auf einem Stein beachten). Der Weiterweg führt O-wärts über blockiges Gelände auf einen Rücken (Gipfelkreuz bereits sichtbar, Markierungen beachten!), auf diesem NW-wärts zum Gipfel des Bauleitecks (2424m). Trittsicherheit ist an manchen Stellen erforderlich, der Kamm ist aber nie ausgesetzt. Vom Gipfel guter Überblick auf die Schladminger Tauern, schöne Tiefblicke auf den Etrachsee. Abstieg wie Aufstieg.

Der untere und der obere Wildenkarsee Fotos: © Friederike Hollerer

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page