top of page

Adipositas - Ursachen, Folgen und Behandlung

In der letzten Mein Med Veranstaltung im Knittelfelder Kulturhaus wurde das Thema Adipositas behandelt. Darüber referierte Univ. Prof. PD. Dr. Harald Sourij, MBA.

Univ. Prof. PD. Dr. Harald Sourij, MBA, referiert über das Thema Adipositas bei der letzten Mein Med Veranstaltung im Knittelfelder Kulturhaus.
Univ. Prof. PD. Dr. Harald Sourij, MBA, referiert über das Thema Adipositas bei der letzten Mein Med Veranstaltung im Knittelfelder Kulturhaus.

Starkes Übergewicht - Adipositas - ist eine Zivilisationskrankheit. Sie verursacht auf Dauer Folgeerkrankungen wie Diabetes Typ 2. Es lohnt, rechtzeitig mit der richtigen Ernährung und Bewegung gegenzusteuern. Auch in Österreich liegt die Häufigkeit an Übergewicht bei über 46% der Bevölkerung über dem 15. Lebensjahr.


Adipositas stellt eine eigenständige, komplexe, chronische Erkrankung dar und sollte auch dementsprechend behandelt werden. Als therapeutische Optionen stehen Lebensstilmaßnahmen, Medikamente oder auch operative Eingriffe zur Verfügung,


Es gibt viele Gründe, warum Menschen über das Normalgewicht hinaus zunehmen und eine Adipositas entwickeln. Häufig sind mehrere Ursachen miteinander verknüpft, etwa eine hormonelle Störung oder genetische Faktoren. Auch psychische Faktoren haben Einfluss - etwa bei Einsamkeit, Niederlagen, Partner- oder Jobverlust oder im Zuge einer handfesten Depression. Essen kann dann die Rolle des Seelentrösters spielen. Man „versüßt“ sich all das Unangenehme des Alltags oder „frisst sie in sich hinein“, die Sorgen. Maßnahmen dagegen sind: Einbau regelmäßiger Bewegung in den Alltag, über Ernährungsgewohnheiten nachdenken und Wege zur Optimierung suchen.


Es braucht allerdings viel Entschlossenheit und möglichst auch ein unterstützendes Umfeld, um den Hebel umzulegen und aktiv gegenzusteuern.


Publikumsfragen wurden am Ende des Vortrags vom Referenten beantwortet.


TExt und Fotocredit: Walter Schindler

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page