top of page

Der Umgekehrte Adventkalender bringt Licht in dunkle Zeiten

In der heutigen schnelllebigen Zeit, geprägt von Hektik und Stress, vergessen wir oft, dass der Advent nicht für alle Menschen festliche Stimmung bedeutet. Für manche ist es eine Zeit des Hungerns und der Not. In einem bewegenden Akt der Nächstenliebe hat die HLW Fohnsdorf beschlossen, dieses Jahr einen umgekehrten Adventkalender zu gestalten.

Schüler und Schülerinnen überreichen stolz die gesammelten Spenden an Maria Rottensteiner von der Caritas.
Schüler und Schülerinnen überreichen stolz die gesammelten Spenden an Maria Rottensteiner von der Caritas.

Statt selbst Türchen zu öffnen, sammelten Schülerinnen, Schüler, die gesamte Lehrerschaft und Mitarbeiter der Schule Lebensmittel und Hygieneartikel für bedürftige Familien. Der zweite Jahrgang der HLW, der in diesem Schuljahr eine Projektreihe mit der youngCaritas durchführt, hatte die ehrenvolle Aufgabe, die gesammelten Spenden an Frau Maria Rottensteiner, Regionalkoordinatorin Obersteiermark West der Caritas Steiermark, zu übergeben.


Die großzügigen Spenden sollen dazu beitragen, dass Familien, denen es am Nötigsten fehlt, noch vor Weihnachten mit dringend benötigten Gütern versorgt werden. Diese herzerwärmende Aktion ist nicht nur ein Zeichen der Solidarität, sondern auch ein Beweis dafür, wie eine Gemeinschaft gemeinsam dazu beitragen kann, die dunklen Tage anderer zu erhellen.


Die HLW Fohnsdorf bedankt sich herzlich bei allen, die sich an dieser bewegenden Weihnachtsaktion beteiligt haben. Ihr Einsatz macht einen bedeutenden Unterschied im Leben derjenigen, die in dieser festlichen Jahreszeit besonders auf Unterstützung angewiesen sind.


Fotocredit: HLW Fohnsdorf

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page