top of page

Klassik-Kulturprogramm im Kulturhaus Knittelfeld vorgestellt

Das Klassik-Kulturprogramm wurde anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Stadtgemeinde Knittelfeld und des 20-jährigen Jubiläums des Kammerorchesters in Knittelfeld präsentiert.

Ein besonderes Highlight der Abo-Saison ist die Aufführung der Matthäus Passion am 16. März im Knittelfelder Kulturhaus.
Ein besonderes Highlight der Abo-Saison ist die Aufführung der Matthäus Passion am 16. März im Knittelfelder Kulturhaus.

Gestern präsentierten Bürgermeister Harald Bergmann, Ingrid Adam-Kaltenegger, Lore Schrettner und Marietta Wolf im Kulturhaus Knittelfeld ihr neues Klassik-Kulturprogramm. Das Programm bietet eine vielseitige Auswahl von Bach bis Strauss, von Pluhar bis Thun.


800-Jahr-Jubiläum: Feierlichkeiten auf dem Klassik-Sektor

Im Rahmen des 800-Jahr-Jubiläums der Stadtgemeinde Knittelfeld wird auch im Bereich der Klassik gefeiert. Das KulturKlassik-Abo mit Sitzplatzgarantie ist wieder vollständig im Programm integriert, ebenso wie das 20-jährige Jubiläum des Kammerorchesters Accento. Höhepunkt ist die Wiederaufführung der Matthäus Passion, die vor 20 Jahren erstmals in Knittelfeld aufgeführt wurde.

Lore Schrettner, Bürgermeister Harald Bergmann, Ingrid Adam-Kaltenegger, und Marietta Wolf präsentieren im Kulturhaus Knittelfeld das neues Klassik-Kulturprogramm
Lore Schrettner, Bürgermeister Harald Bergmann, Ingrid Adam-Kaltenegger, und Marietta Wolf präsentieren im Kulturhaus Knittelfeld das neues Klassik-Kulturprogramm

Abo-Details und Vorteile

Die Abo-Saison startet im März 2024 und endet im Januar 2025. Abonnenten können aus acht Veranstaltungen wählen, darunter Theateraufführungen, Konzerte, Opern und Lesungen. Die Vorteile des KulturKlassik-Abos beinhalten Ermäßigungen auf den Tagespreis, flexible Auswahlmöglichkeiten, Sitzplatzgarantie und die Option zur Weitergabe von Tickets. Zudem wird ein Glas Sekt oder Prosecco zum Abo-Start angeboten.


Abo Start mit 1. März 2024

  1. Theater „Extrawurst“ – Komödie mit Fernsehliebling Reinhard Nowak

  2. „Matthäus-Passion“ von J. S. Bach – Konzert mit rund 200 Mitwirkenden

  3. „Enigma“ – Konzert mit dem Universitätsorchester Leoben

  4. Erika Pluhar & Roland Guggenbichler (Klavier) – Lesung & Musik

  5. „La Bohème“ – Oper mit dem Ensemble der Compagnia d‘Opera Italiano

  6. „Pension Schöller“ – Theater, eine der beliebtesten und erfolgreichsten Komödien überhaupt

  7. Wiener Salonsolisten – Silvesterkonzert, mit Walzerklängen in das neue Jahr

  8. „Wiener G’schichten“ – Lesung & Musik mit Friedrich von Thun und Maria Reiter (Akkordeon), unvergleichliche Geschichten aus dem alten Wien


Matthäus Passion von J. S. Bach: Ein musikalisches Highlight

Ein besonderes Highlight der Abo-Saison ist die Aufführung der Matthäus Passion am 16. März im Knittelfelder Kulturhaus. "Mein Herzensprojekt, das ich nun nach 20 Jahren verwirklichen darf", berichtet Lore Schrettner voller Begeisterung. Unter der Leitung von Franz Jochum präsentieren das Kammerorchester Accento, das Sinfonische Orchester Leoben, der ChorForum Gleisdorf und der Projektchor Murtal sowie erstklassige Solisten eine beeindruckende Darbietung dieses monumentalen Werks von Johann Sebastian Bach. Lore Schrettner führt die Projektleitung. Ein imposantes Hörerlebnis wird erwartet, da die 200 Mitwirkenden in den beiden Chören und Orchestern sowie erstklassige Gesangssolisten das Konzert bereichern.


20 Jahre Kammerorchester Accento Knittelfeld

Das Kammerorchester Accento feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Gegründet im Jahr 2004 von Musikern der Region Murtal unter der Leitung von Lore Schrettner, hat sich das Orchester als bedeutender Kulturträger etabliert. Mit jährlichen Konzerten und großen Chor-Orchesterprojekten bereichert es die regionale Musikszene und pflegt die österreichische Musiktradition mit Spielfreude und hoher Qualität.


Auch für die Jugend wird Klassik geboten

Ein besonderer Fokus liegt auf der Förderung junger Talente, wie etwa bei einer vergangenen Veranstaltung, bei der Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Schulen gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern der 'Kinderoper Die Zauberflöte' auf der Bühne des Kulturhauses Knittelfeld standen. Ziel ist es, den Nachwuchs für die Klassik zu begeistern und zu gewinnen, berichtet Ingrid Adam-Kaltenegger.


Foto Credits: murtalinfo




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page